Greenspeed macht einen wichtigen Schritt zu einer nachhaltigeren Produktion seiner ökologischen Reinigungsmittel

Greenspeed geht eine exklusive Partnerschaft mit "Vandeputte Soap & Detergents" für die Erzeugung von Reinigungsmitteln für den professionellen Gebrauch ein. Ab Januar 2018 werden die Greenspeed-Produkte im ehemaligen Ecover-Werk in Boulogne-sur-Mer (FR), das seit Juni 2016 unter der Leitung von Vandeputte steht, hergestellt. Diese Zusammenarbeit zwischen zwei gleich ausgerichtete Partnern, die ihre ökologische Verantwortung ernst nehmen, bietet interessante Perspektiven für alle Kunden bzw. potenziellen Kunden.

Johan Tops, kaufmännischer Leiter von Greenspeed, zu dieser Initiative: "Eine umweltgerechte Produktion steht voll und ganz im Einklang mit unserer Denk- und Arbeitsweise. Wir entscheiden uns nicht nur für nachhaltige Produkte, sondern stellen sie auch auf eine nachhaltige Art und Weise her. Jetzt wo Greenspeed Ecover Professional übernommen hat, stellt die Herstellung der Reinigungsmittel in diesem nach ökologischen Gesichtspunkten gebauten Werk einen wichtigen Schritt dar, der zu unserem Cradle to Cradle-Prinzip passt. Es fühlt sich so an, als ob wir nach Hause kommen."

Pierre Vandeputte, Geschäftsführer von Vandeputte, erläutert, warum er sich für das Werk in Boulogne-sur-Mer entschieden hat: "Hier wurde wirklich an alles gedacht, damit die Produkte mit der größtmöglichen Nachhaltigkeit hergestellt werden können. Das Werk – und es geht hier immerhin um eine Fläche von rund 10.000 m² – wurde aus nachhaltigen Materialien gebaut. Bei der Produktion wird besonders auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Wasser geachtet. Und für die Toiletten benutzen wir Regenwasser."

Grün ist die Norm

Das Werk in Boulogne-sur-Mer bietet auch über weitere ökologische Pluspunkte. Die Produkte werden unter einem "grünen Dach" hergestellt, das eine ausgezeichnete Wärmedämmung gewährleistet. Außerdem liegt die Produktionsstätte in einem Industriegebiet, in dem sich ausschließlich Unternehmen befinden, die auf die Umwelt achten. Es ist das erste Industriegebiet Europas, das nach ISO 14001 zertifiziert wurde, ein Qualitätsmanagementsystem, das jährlich im Rahmen von externen Audits geprüft wird.

Reibungslose Verbindung zum Verbrauchermarkt

Der Standort in Boulogne-sur-Mer steht voll und ganz im Einklang mit der Absicht von Greenspeed, den Zugang zu seinen Kernmärkten zu vereinfachen und somit die Logistik mit der größtmöglichen Verantwortung zu organisieren. "Die zentrale Lage des ökologischen Werks garantiert eine reibungslose Verbindung zwischen der Produktionsstätte und unseren wichtigsten Absatzgebieten, d. h. den Beneluxstaaten, Frankreich, Deutschland, Großbritannien und der Schweiz. Auf diese Weise können wir den Transport zugleich beschränken und effizienter gestalten."

Zusammen nachdenken über nachhaltige Innovation

Auch die einzigartige Form der Zusammenarbeit zwischen Greenspeed und Vandeputte bietet nur Vorteile. Beide Unternehmen existieren weiterhin unabhängig, mit ihren eigenen unterschiedlich zusammengesetzten Produkten, aber mit der Absicht, ihr Know-how intensiv auszutauschen, damit eine noch effizientere und nachhaltigere Produktion erreicht werden kann. "Wir können sehr viel voneinander lernen", so Vandeputte. "Wir freuen uns darauf, mit Greenspeed an der Entwicklung innovativer nachhaltiger Lösungen zusammenarbeiten zu können."

Jeder ist willkommen!

Greenspeed verspricht auch eine Politik der offenen Tür. "Wir laden unsere Kunden gerne für einen unvergesslichen Blick hinter die Kulissen unserer ökologischen Produktion ein", so Tops. "Wir wollen unsere Arbeits- und Produktionsweise gerne zeigen und möchten einen Raum mit einer Dauerausstellung in das Werk integrieren."

Gute Aussichten also, nicht nur für Greenspeed und Vandeputte, sondern auch für alle Benutzer, die sich für nachhaltige Reinigungsmittel entscheiden und so konkret zur Verbesserung der Umweltqualität beitragen möchten.

Zurück zur vorherigen Seite